EIN BAD ZUM WOHNEN 

 

FS_0115_006-009-1

Artikel erschienen im Supplement zu Architektur & Bau Forum 06/15 – FORUM InStyle 01/15, S.6


 

 

Das “Frankfurter Bad” als Typologie möchte man gedanklich gerne an Schütte-Lihotzkys Frankfurter Küche anlehnen. Konzentrierte Funktionalität auf engstem Raum, ein Standard-Bad auf 6 m2. Die Assoziation ist allerdings irreführend. Das “Frankfurter Bad” beschreibt den ersten Ansatz, flächendeckend Wohnungen mit Bädern auszustatten. Dies, indem Dusche oder Wanne in der Küche oder im Schlafzimmer dazu gestellt wurden. Was damals – um 1910 – ein Innovationsschub für einen gesteigerten Komfort des Großbürgertums bedeutete, ist heute wiederentdeckt und tonangebend bei Design-Bädern. 

 

DAS WOHNBAD IST EINE GERÄUMIGE WELLNESSZONE UND OFT TEIL EINES LOUNGE-, FITNESS-, ERSCHLIESSUNGS- ODER SCHLAFBEREICHS. ES DISTANZIERT SICH VOM STERILEN LOOK UND STREBT NACH EINEM WOHNLICHEN AMBIENTE. GROSSER BELIEBTHEIT ERFREUEN SICH UNTERSCHIEDLICHSTE SPACHTELMASSEN, SOWOHL FÜR WÄNDE, WIE AUCH BÖDEN. 

 

BÉTON CIRÉ führt hier als international erhältliches Produkt mit den umfassendsten Erfahrungswerten den Markt an. Bereits vor 15 Jahren in Frankreich erfunden, schafft der gewachste Beton das, was sich ArchitektInnen immer schon wünschten: breite Akzeptanz für pure Betonoptik. 

 

BÉTON CIRÉ: DIE SPACHTELMASSE ENTSPRICHT IN IHRER ZUSAMMENSETZUNG EINEM HOCHLEISTUNGSBETON MIT ELASTISCHER KUNSTHARZKOMPONENTE.

 

Das System wird in mehreren Schichten aufgebaut, geschliffen und versiegelt, dabei bestimmt der Spachtelstrich das endgültige Erscheinungsbild. Sandra Graller vertritt in Österreich den Hersteller Stone Age, sie zeigt ein besonderes Feingefühl für abgestimmte Pigmentmischungen, führt diverse Varianten des jungen Klassikers und bietet in regelmäßigen Abständen auch Workshops an.

 

MIDAS METALL IST DAS PENDANT ZUM BÉTON CIRÉ IN METALL.

 

95 Prozent des Materials bestehen aus Metall, wahlweise in Kupfer, Messing, Aluminium, Bronze, Zink, Eisen oder Stahl. Das grundlegende Materialverhalten der Beschich-tung entspricht dem Charakter des ausgewählten Metalls. Eisen rostet, Kupfer oxidiert. Der Alterungsprozess lässt sich beschleunigen und, ist der gewünschte Effekt erreicht, über eine Versiegelung fixieren. Das Material kann gespachtelt oder wie eine Lackierung im Streich- oder Spritzverfahren aufgetragen werden, was es nicht nur für Wände, sondern auch für Mobiliar und Objekte attraktiv macht.

 

EXPERIMENTELL, DAFÜR WESENTLICH KOSTENGÜNSTIGER, SIND DIE LÖSUNGEN DER ARCHITEKTURBÜROS MARTIN HESS UND DESTILAT.

 

Ersterer verwendete in einem Zubau in Niederösterreich die Beschichtung Mortex von Beal aus Belgien.

 

DAS SEIT 25 JAHREN ERPROBTE MATERIAL MORTEX VON BEAL AUS BELGIEN IST IM NASSBEREICH, FÜR SWIMMINGPOOLS, ALS WANDBEKLEIDUNG, BODENBELAG ODER FÜR MÖBEL IM EINSATZ.

 

Der Materialpreis für eine Spachtelschicht liegt bei 5 €/m2; im Spritzwasserbereich wird eine dreifache Beschichtung empfohlen. Neben der Betonspachtelmasse gibt es auch eine Terrazzo Version.

 

destilat erlaubte sich im Apartment H+M eine materialtechnische Eigenkreation.

 

DAS BADEZIMMER IM APARTMENT H+M VON DESTILAT INKLUSIVE MOBILIAR WURDE MIT WEISSEM FLIESENKLEBER VERSPACHTELT UND ANSCHLIESSEND VERSIEGELT. 

 

Beide Objekte zeigen Badsituationen, die harmonisch ohne Trennwand in die Wohnland-schaft integriert sind.

 

Alle so weit genannten Spachtelmassen basieren auf organischen Bindemitteln.

 

DIE HISTORISCHEN, MINERALISCHEN SPACHTELMASSEN SIND NICHT WENIGER ÄSTHETISCH, ALLERDINGS SCHWERER ZU FINDEN. DENN WISSEN GERÄT IN VERGESSENHEIT.

 

In Vorarlberg pflegen die Unternehmen von Martin Rauch und Gerold Ulrich die Materialkenntnisse um Kalk und Lehm, in Wien Verena Hirsch (Biohirsch).

 

LEHM WIE KALK KÖNNEN MIT KASEIN WASSERDICHT GEBUNDEN UND ALS ANSTRICH ODER SPACHTELUNG AUFGETRAGEN WERDEN. 

 

Kasein ist ein Milcheiweiß, das mit Kalk aufgeschlossen ein natürliches Klebemittel bildet. Ein schönes Beispiel für eine Badezimmeranwendung der Kalkglätte findet sich bei den Realisierungen des Büros Cukrovicz Nachbaur. (zu sehen auf der Website Gerold Ulrich: www.geroldulrich.com/?p=524) Bei der Kalkglätte ist zu beachten, dass eine gemäßigte Raumtemperatur für das Abbinden des Kalks nötig ist. Wasserbeständig wird sie über eine Behandlung mit Kaliseife. Die Anwendung auf Böden ist möglich, aber mit Vorsicht zu genießen, da die Spachtelung in sich weich bleibt und bei stärkerer Beanspruchung leidet.

 

Gern werden verspachtelte Wandflächen mit Holz kombiniert.

 

WILL MAN IN SACHEN MASSHALTIGKEIT BEIM HOLZ AUF NUMMER SICHER GEHEN, ABER IM SINNE DER NACHHALTIGKEIT TROTZDEM AUF TROPENHÖLZER VERZICHTEN, BIETET SICH KEBONY ALS GUTE ALTERNATIVE AN.

 

Das Holz ist modifiziert. Eine Druck- Vakuum-Imprägnierung mit Furfuryl-Akohol (aus Biomasse) bewirkt eine Vernetzung in der Zellwand des Holzes, die Zellstruktur wird verändert. Die von Kebony verwendete Kiefer hat nach der Behandlung die Härte und Dauerhaftigkeit von Tropenhölzern.

 

Auch Textilien nehmen Einzug ins Bad.

 

ALS BODENBELAG EIGNET SICH BESTENS DER VINYLBODEN VON WOHNKORK. DER VINYLTEPPICH KANN OHNE VERKLEBUNG TROCKEN VERLEGT WERDEN. 

 

Die Kunsstoffträgerplatten sind wasserfest und mittels Klicksystem sehr rasch verarbeitet, sofort begehbar und ebenso leicht rückbaubar. Mit nur sechs Millimeter Aufbauhöhe eignet sich der Boden auch gut für Sanierungen.

 

DIE DUSCHTAPETE VON WALL&DECÒ BIETET EINE INTERESSANTE LÖSUNG FÜR BADSANIERUNGEN. 

 

Bestehende Fliesen werden ganz einfach mit Fugenmasse geglättet, imprägniert, mit der speziellen Tapete beklebt und anschließend versiegelt.

 

Last, but not least: Wer klassisch auf einen Naturstein auf dem Boden setzt, möge eine Trockenverlegung in Erwägung ziehen. 

 

DRYTILING BESCHICHTET FLIESEN UND NATURSTEINE RÜCKSEITIG MIT CORK-POLYMER-COMPOSITE (CPC) ZUR (RÜCKBAUBAREN) TROCKENVERLEGUNG. 

 

Das CPC saugt sich am Untergrund fest und gibt so eine Grundhaftung. Die trocken ausgelegten Fliesen oder Steinplatten werden im Anschluss nur mehr verfugt, sind sofort begehbar und vor allem rückbaubar, was bedeutet: Kein Naturstein müsste je wieder aus einer Architektur geschrämt werden.


 

 

KONTAKTE:

 

HERSTELLERINNEN / ANBIETERINNEN 

 

Béton Ciré: c/o ADIEU TRISTESSE! E.U.; Andergasse 50/1;  A-1170 Wien; +43 (0) 664 300 5 300; info@betoncire.at; www.betoncire.at


 

 

Midas Metall: VOTTELER LACKTECHNIK GMBH; Malvenstraße 7; A – 4600 Wels;  

+43 (0) 7242 759-0; m.buchsbaum@votteler.com; www.votteler.com 


 

 

Mortex: BEAL INTERNATIONAL SA;  Z.I. de Noville-Les-Bois; 8 Rue du Tronquoy – Bât. 20; BE-5380 Fernelmont; 0032 (0) 81 83 57 57; info@beal.be; www.beal.be


 

 

Kalkglätte: MALERWERKSTATT GEROLD ULRICH, Gewerbestraße 6, 6822 Satteins, +43 5524 23 47; austria@geroldulrich.com; www.geroldulrich.com


 

 

Martin Rauch, Lehm Ton Erde, Quadernstraße 7, 6824 Schlins, +43 5524 8327; info@lehmtonerde.at; www.lehmtonerde.at


 

 

Verena Hirsch, Biohirsch, Dammgasse 4-6, A-2230 Gänserndorf; +43 699 19681687; office@biohirsch.at; www.biohirsch.at


 

 

Kebony: Mareiner Holz, Mattnerstraße 8; A-8641 St. Marein; +43 (0) 3864 46 50 – 0; office@mareinerholz.at; www.mareinerholz.at


 

 

wall&decò: Wohnsalon P; Schultergasse 5/9, A-1010 Wien; +43 1 532 18 69; info@wohnsalon-p.at; www.wohnsalon-p.at


 

 

DryTiling: SAMTASTIC PRODUCTS GmbH; Industrie- und Businesspark Breitwiesen; Gebäude B210; D-73347 Mühlhausen i.T.; +49 (0) 7335 92069-32; info@samtasticproducts.com; www.drytiling.de


 

 

 

 

 

ARCHITEKTINNEN: 

 

gregor&sebastian architekten; Praterstraße 13, Top 52; A-1020 Wien; +43 676 5972567; office@gregorundsebastian.com; www.gregorundsebastian.com


  

AZS +Partner; DI Stephan Schmidt, Georgigasse 46/5; A-8020 Graz; +43 699 81283355; office@azsplus.at; www.azsplus.at

 


 

 

Mag. arch. Martin C. Hess; Sportplatzstraße 7; A-3012 Wolfsgraben; T +43 2233 7753; martin@martinhess.at; www.martinhess.at


 

 

destilat – architektur und design, Lehargasse 10, A-1060 Wien, +43 1 97 444 20; office@destilat.at; www.destilat.at


 

 

Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT GmbH; Anton Schneiderstr. 4a; A-6900 Bregenz; +43 5574 82788; office@cn-architekten.com; www.cn-architekten.at


 

 

 

 

 

FORUM ist nicht im Zeitschriftenhandel erhältlich. Für ein Einstiegsabo zum Halbpreis klicken sie HIER

 

 

Béton Ciré +

gregor & sebastian architekten

 

01-BETON-CIRE_gregorundsebastian_02

 

01-BETON-CIRE_gregorundsebastian_06

 

Béton Ciré von c/o ADIEU TRISTESSE, Sandra Graller, in einem Objekt von gregor & sebastian architekten, Wien. ©gregor und sebastian architekten


 

 

Béton Ciré +

DI Stephan Schmidt, AZS + Partner

 

01-schmidt_27-(1)

01-schmidt_08-(1)

 

Béton Ciré von c/o ADIEU TRISTESSE, Sandra Graller, in einem Objekt von DI Stephan Schmidt, AZS + Partner. © Stephan Schmidt


 

 

Midas Metall

 

02-MIDAS-Bronze-Spatula-Wall-in-Cosmo-Hotel-Berlin

Midas Metall, 95% Metallanteil, im Spachtel-, Streich-, Roll- oder Spritzverfahren aufgetragen. In Österreich exklusiv erhältlich bei Votteler Lacktechnik GmbH. www.votteler.at


 

 

Mortex von Beal  +

Architekt Martin Hess

 

03-Beal-MORTEX_M284842

Mortex von Beal, Belgien Betonspachtelmasse an Wand und Boden in einem Projekt von Architekt Martin Hess. 


 

 

Fliesenkleber versiegelt, destilat architektur + design  

 

04-DESTILAT_MG_3512 04-DESTILAT_MG_3516

Experimentell, dafür kostengünstig: weisser Fliesenkleber mit Versiegelung im offenen Bad des H+M Appartments von destilat. 


 

 

Kalkglätte siehe Gerold Ulrich, Bad in Eschen, FL


 

 

Kebony Holz

 

06-Kebony-SYP-decking_Basecamp-Explorer-Kenya-(8) 06-Kebony-SYP-decking_Basecamp-Explorer-Kenya-(7)

In Norwegen modifizierte Kiefer, angewandt in Kenia im Eagle View Safari Camp, im Sinne des Regenwalds. Kebony Holz. 


 

 

Wellness Floor von Wohnkork 

 

07-Wellness-Floor-Retro-Ibiza-2

 

Wasserfester Vinyl-Teppich mit Klicksystem ohne Verklebung verlegt, mit nur 6 mm Aufbauhöhe von Wohnkork. 


 

 

wet system von wall&decò

 

08-wall-deco-_MG_7151

Gut geeignet für Sanierungen wenn die Fliesen nicht abgeschlagen werden sollen: Tapeten im „wet system“ von wall&decò


 

 

drytiling – Trockenverlegung 

 

09-_Drytiling

Im Trockenverlegesystem wird bis zu 30% Arbeitszeit eingespart, der Boden ist sofort begehbar und vor allem jederzeit rückbaubar. Drytiling.