MATERIAL FÜR DIE ZUKUNFT

ÜBERSICHT ALLE

INCREMENTAL 3D

KRONOS INTERNATIONAL

H-GLASS

LAFARGE ZEMENTWERKE

MAREINER HOLZ

ROEFIX

BASWA ACOUSTIC

MAREINER HOLZ

GEOLYTH

ROCKFON® BLANKA

POLLMEIER

SKY-FRAME

GEROLD ULRICH

BAUBUCHE

DER PLATTENMACHER

COOPERATIVE LEICHTBETON

GLASMARTE

LAMILUX reflective

ICONIC SKIN

WOLF BAVARIA

TEXTILBEWEHRUNG

FENIX NTM®

OVISO

ICONIC SKIN

WOLF BAVARIA

TEXTILBEWEHRUNG

FENIX NTM®

OVISO

UHPC

MISSION ZERO

Holz in Form

DIGITALDRUCK

FKN FASSADE

GEFÜLLTER ZIEGEL

ALBA BALANCE

LAPITEC

CERO von SOLARLUX

UNIGLAS FACADE

DEKTON

TERRAWAY

BARTENBACH + ALANOD

ACCOYA HOLZ

VESCOM

UHPC

SEFAR

SLENTITE

WOODCOAT

ACCOYA

BASWA acoustic

BOEHME SYSTEMS

WINDMÖLLER

LEHMORANGE

CREE

HELIOPAN

V.FRAAS

BUZZISPACE

OSRAM

LEHMORANGE

WOODCOAT

TRIMO

BOGNER

KRONOS

KEIMFARBEN

TAIYO / BIRDAIR

VELUX

TECHNOPOR

RICHLITE

SHAW INC

DURCRETE

SEFAR

QUANTUM GLASS

ASPAN AEROGELS

UNGER DIFFUTHERM

TRISOPHON ISOPHON

TRIPAN

Mit Klick auf die Images gelangen Sie zur Video Dokumentation des Vortrages. Dauer pro Vortrag: 6 min

INCREMENTAL 3D

3D Druck mit Beton

180_DSC_3777

Lukas Härtenberger

www.incremental3d.eu

Seit drei Jahren entwickelt ein Team an der Uni Innsbruck mit BAUMIT an einem 3D Druck mit Beton. Die zu lösenden Aufgaben umfassten die Gestaltung einer geeigneten Mörtelmischung, die Entwicklung von passenden Druckköpfen und nicht zuletzt die Übertragung von 3D Modellen als Ausführungsbefehle an den Roboter. Die Technologie steht nun am Markteintritt. Objekte und Möbel sind bereits in kleinen Serien in Produktion. 

KRONOS INTERNATIONAL

Titandioxid

tio2

Thomas Koch

www.purebau.com

Titandioxyd (TiO2) kann Schadstoffe über Photokatalyse in harmlose Nitrate und Wasser umwandeln. Die Luft wird gereinigt. TiOkann unterschiedlichsten Materialien und Produkten beigemengt werden, sodaß Gebäudehüllen, wie auch befestigte Flächen luftreinigend wirken können. Die Ausstattung eines Straßenzugs mit TiO2 kann die Luft in einem Ausmaß reinigen, das 100 autofreien Tagen entspricht. Um dieser unsichtbaren Leistung mehr Gewicht zu geben, wurde das Forschungsprojekt PureBau ins Leben gerufen und unter anderem Mess- und Demonstrationsgeräte entwickelt, die die Wirkung der Titandioxyde sichtbar machen. 

H-GLASS

Farbstoff Solarzelle

h-glass

Ivano Pola

www.g2e.ch

Während Ivano Pola in Nenzing die Farbstoff Solarzelle vorstellt, wird in Graz der Science Tower eröffnet. Das Gebäude ist das erste in Österreich, das mit Farbstoff Solar-zellen an der Fassade ausgestattet ist. Die Technologie ist der pflanzlichen Photosynthese nachempfunden und verwendet Farbstoffe, um Energie zu ernten. Dies funktioniert auch bei diffusem Licht im Innenraum.  So, wie der Mensch vor etwa 2000 Jahren Pflanzen zu seinem Wohl-befinden in den Innenraum geholt hat, können wir heute äquivalent dazu die Energieernte in Form von Objekten oder Gestaltungen in den Innenraum holen. 

LAFARGE ZEMENTWERKE

Airium

AIRIUM

Anja Ebenschweiger

www.airium.at

Seit Mai dieses Jahres bietet Lafarge in Österreich einen neuartigen mineralischen Dämmstoff an. Das Produkt wird vor Ort in einem speziellen LKW aus Protein, Zement und Wasser produziert und bietet bei geringen Kosten sehr vorteilhafte Qualitäten: nicht brennbar, dauerhaft & recyclingfähig, schallabsorbierend, Raumklima regulierend und vor allem flexibel in Dichte und Dämmeigenschaft. Monolithische und nachhaltige Bauweisen können mit Airium neu formuliert werden. 

MAREINER HOLZ

Kebony Holz

1127_kebony_scots_pine_terrace_28_x_120_ds_72_1

Martin Breitenberger

www.mareinerholz.at

Mareiner Holz setzt auf ökologische Brettveredelung und arbeitet mit den Elementen Erde, Luft, Feuer und Wasser. So werden schöne Architekturen mit soliden Holzprodukten veredelt. Neu im Sortiment bei Mareiner Holz ist Kebony. Mit Furfurylakohol modifiziert erreicht es Premiumqualität entsprechend einem Tropenholz und ist funktional und konstruktiv sowhl innen als auch außen anwendbar. 

ROEFIX

Aerogel Putz

aerogel-röfix

Christian Höberl

www.roefix.at

Hochleistungs-Dämmstoffe reduzieren Außenwandstärken und zeigen ob steigender Nutzflächen Preise  im urbanen Raum Amortisations-zeiten von nur 5 bis 10 Jahre. Diesbezügliche Tendenzen sind in aktuellen Fassadensystemen klar abzulesen. Zu den Vor-reitern zählt hier das Unternehmen Röfix mit seinem Aerogel-Dämmputz System. Die Wäremleit-fähigkeit liegt bei 0,028 W/mK, die Auftragsdicke kann bis zu 15 cm betragen. Das mineralische System ist diffusionsoffen und zählt zu den baubiologisch empfehlenswerten Dämm-stoffen mit Brandverhalten A2. 

BASWA ACOUSTIC

BASWA Core

BASWA_Core-ORIGINAL

Eric Sulzer und Enis Erarslan

www.baswa.com

Mit wachsender Beliebtheit der Bauteilaktivierung verbreitet sich auch das Bild und die Vielfalt von Baffeln und Akustiksegel im Raum. Das Schweizer Unternehmen BASWA acoustic setzte in ihrer Forschung  den Fokus auf eben diesen Sonderfall und stellt mit BASWAphone Core einen fugenlosen Akustikputz mit intelligenter Wärme- und Kältebrücke speziell für bauteilaktivierte Decken vor. 

 

MAREINER HOLZ

Kebony Holz

1127_kebony_scots_pine_terrace_28_x_120_ds_72_1

Martin Breitenberger

www.mareinerholz.at

Mareiner Holz setzt auf ökologische Brettveredelung und arbeitet mit den Elementen Erde, Luft, Feuer und Wasser. So werden schöne Architekturen mit soliden Holzprodukten bedient. Neu im Sortiment bei Mareiner Holz ist Kebony. Mit Furfurylakohol modifiziert erreicht es Premiumqualität entsprechend einem Tropenholz und ist funktional und konstruktiv innen wie außen anwendbar. 

GEOLYTH

Mineraldämmung

Geolyth_MG_0934

Georg Scharf

www.geolyth.at

Eine klare Bewegung, weg vom Wärmedämmverbundsystem auf Basis EPS, wurde eingeläutet. Dämmungen bewegen sich in den Kern für sog. monolithische Bauweisen oder zeigen sich an der Fassade als ökologische Alternative. Geolyth kann beides. Der Mineralschaum auf Basis von Perliten mit verglast-geschlossener Oberfläche kann Ziegel, Holzkonstruktionen oder Betonfertigteile im Kern füllen und an der Fassade als Dämmplatte verarbeitet werden.

ROCKFON® BLANKA

Tageslichtleitdecke

ROCKFON-Blanka-X-edge-tile-(milk-glas-to-be-added)

Dominique Goven

www.rockfon.de/blanka

Während der Energieverbrauch zur Gebäudetemperierung kontinuierlich sinkt, steigt er umgekehrt im Bereich der Gebäudenutzung kontinuierlich an. Einsparungen gelingen einerseits über die richtige Wahl der Beleuchtungskörper und andererseits in einer optimierten Tageslichtnutzung. Rockfon® BlankaTM setzt hier mit 87% Lichtreflexion in mattem Weiß einen neuen Maßstab und erweitert die Funktionen Akustik und Brandschutz ihrer Platten.

POLLMEIER

Baubuche

baubuche

Dominik Serke

www.pollmeier.com

Mit der wachsenden Sorge um den voran schreitenden Klimawandel verstärkt sich die CO2 Diskussion und Holz punktet darin mit einer positiven Bilanz. Das führt zurück zum Holzgeschossbau und zu neuen Lösungen im Holzbau. Die Baubuche bringt mit schlanken Dimensionen bei hoher Leistung eine konstruktive Eleganz dazu. 

SKY-FRAME

Sky-Frame

produkt_slope_web_skyframe.jpg__455x800_q85_crop_subject_location-2128,1342_subsampling-2@2x

Christian Brandt

www.sky-frame.ch

Bereits seit vielen Jahren wird Sky-Frame durch Vertriebspartner in Österreich vertreten. Zur Stärkung des bestehenden Vertriebsnetzes und damit Architekten und Bauherren Sky-Frame noch näher erleben, steht seit Kurzem ein Showroom im stilwerk mit eigener Sky-Frame Filiale bereit. Das Spektrum des Machbaren inkludiert Schiebeelemente in Übergröße, schräg geneigte Elemente und gebogene Gläser – alles in beinahe rahmenloser Ausführung.

GEROLD ULRICH

Kalkglätte

moertelboden_rot

Gerold Ulrich

www.geroldurlich.at

Gerold Ulrich betreibt in Satteins in Vorarlberg ein Atelier mit Spezialisierung auf Kalkanwendungen für Architektur. Er macht alles selbst. Er sammelt die Kalksteine, brennt den Kalk, entwickelt oder wiederentwickelt neue und alte Kalktechniken und zeichnet für Ausführungen wie z.B. die Fassade des Haus 22-26. Erst vor kurzem realisierte er für Henke und Schreieck im Erste Campus 5.000 m2 Kalkglätte. Ein Meilenstein, wenn altes Wissen in modernsten Bürobauten Platz findet.

BAUBUCHE

Furnierschichtholz

baubuche

Wiebke Wehrmann

www.pollmeier.com

Mit der wachsenden Sorge um den voran schreitenden Klimawandel verstärkt sich die CO2 Diskussion und Holz punktet darin mit einer positiven Bilanz. Das führt zurück zum Holzgeschossbau und zu neuen Lösungen im Holzbau. Die Baubuche bringt mit schlanken Dimensionen bei hoher Leistung eine konstruktive Eleganz dazu. 

DER PLATTENMACHER

Betonmanufaktur Fieberbrunn

DSC02194web

Peter Bucher

www.bucherplatte.com

In einer Kultur, die so oft schon im Neuen das Minderwertige, manchmal sogar das Schädliche fand, gewinnt das Altbewährte, Dauerhafte neue Bedeutung.  Peter Bucher ist der letzte Dachplattenmacher. In seiner Betonmanufaktur in Fieberbrunn entstehen neu erforscht und erprobt alte, fast vergessene Produkte, seit jüngstem auch aus Romanzement.  

COOPERATIVE LEICHTBETON

Isolationsbeton

Liapor LC0488-WEB

Thomas Schönbichler

www.leichtbeton.at

Lange Zeit war es Wunsch vieler ArchitektInnen und Ziel vieler Dämmbeton-spezialisten, Beton-rezepturen zu finden, die ein monolithisches Bauen mit ausreichender Wärmedämmung und Trag-festigkeit bieten. Nun steht auch in Nenzing bereits eines der ersten Isolationsbeton-Häuser. Herr Schönbichler bespricht den Letztsand jüngster Entwicklungen und Experi-mente wie z.B. auch den Isolations-Stampfbeton. 

GLASMARTE

3-fach Membran

1622708_10152478626777756_5482295086896960946_n1

Martin Feigl

www.glasmarte.at

Glasmarte spannt selbsttragend bzw. freitragend eine rahmenlose 3-fach Verglasung über 12 m. Dabei halten speziell entwickelte transparente Punkthalter das kaltgebogene Glas auf Distanz und in Form.

LAMILUX reflective

Tageslicht

lamilux-reflective

Michael Unterweger

www.lamilux.de

Herr Unterweger musste sein Kommen leider kurzfristig absagen. 

ICONIC SKIN

Fassadenelemente

seele

Matthias Lang

www.iconic-skin.de

Seele präsentiert mit der iconic skin ein neues Glasfassadensystem. Das gedämmte Glas Paneel integriert funktionale und gestalterische Parameter in fugenloser Ausführung, dabei erreichen die frei gestaltbaren Glaselemente eine Höhe von bis zu 16 m (!).

WOLF BAVARIA

PhoneStar

09-wolf

Michael Wolf

www.wolf-bavaria.com

PhoneStar ist ein OFROOM Favorit im Bereich der Low-Tech Innovationen. Aus den einfachen Grund-werkstoffen Karton und Sand wurde eine hoch-effektive Akustikplatte für ein breites Anwen-dungsspektrum in Innen-ausbau entwickelt. Wolf Bavaria erhielt 2011 den Innovationspreis des deutschen Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

TEXTILBEWEHRUNG

Textilbeton

vfraas

Roy Thyroff

www.solutions-in-textile.com

Die Vorteile einer Textil-bewehrung sind in Zahl und Qualität sehr überzeugend und langsam etabliert sich die Innovation nun auch mit Zertifizierungen und Normen. Roy Thyroff be-gleitet den Prozess als Geschäftsführer bei V.Fraas (Hersteller 2D u. 3D Gewebe) und Tudalit (Markenkreis Textilbeton) von Beginn an. Hervorge-hoben wird der Einsatz-bereich Betonsanierung.

FENIX NTM®

Thermal Healing

arpa fenix

Joachim Schuster

www.fenixntm.com

Bei Oberflächenwerkstoffen wechseln die Trends immer wieder aufs Neue zwischen matt und hochglänzend. Arpa Industriale stellt mit FENIX NTM ein mattes HPL vor. Das Können des Materials steckt allerdings im Nano-Detail: sollte die per se kratzfeste Ober-fläche einmal beschädigt werden, lässt sich ein Kratzer mit dem Bügeleisen einfach weg bügeln.

OVISO

OLED

06-RIBAG-OVISO_Pendelleuchte_quer_3er_HG_Verl

Thomas Richner

www.ribag.ch

Das Schweizer Familienunternehmen RIBAG bietet als erster Leuchtenhersteller eine vollständige Produktfamilie mit Organischen LEDs an. Das bisherige Manko einer Langlebigkeit der OLEDs konnte mit 40.000 h Nutzlebensdauer der jüngsten Generation überwunden werden. In Zukunft soll das warme blendfreie Licht flächige Lichtquellen ersetzen.

ICONIC SKIN

Fassadenelemente

iconic-skin

Matthias Lang

www.iconic-skin.de

Seele präsentiert mit der iconic skin ein neues Glasfassadensystem. Das gedämmte Glas Paneel integriert funktionale und gestalterische Parameter in fugenloser Ausführung, dabei erreichen die frei gestaltbaren Glaselemente eine Höhe von bis zu 16 m (!). 

WOLF BAVARIA

PhoneStar

09 wolf

Michael Wolf

www.wolf-bavaria.com

PhoneStar ist ein OFROOM Favorit im Bereich der Low-Tech Innovationen. Aus den einfachen Grund-werkstoffen Karton und Sand wurde eine hoch-effektive Akustikplatte für ein breites Anwen-dungsspektrum in Innen-ausbau entwickelt. Wolf Bavaria erhielt 2011 den Innovationspreis des deutschen Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

TEXTILBEWEHRUNG

Textilbeton

vfraas

Roy Thyroff

www.solutions-in-textile.com

Die Vorteile einer Textil-bewehrung sind in Zahl und Qualität sehr überzeugend und langsam etabliert sich die Innovation nun auch mit Zertifizierungen und Normen. Roy Thyroff be-gleitet den Prozess als Geschäftsführer bei V.Fraas (Hersteller 2D u. 3D Gewebe) und Tudalit (Markenkreis Textilbeton) von Beginn an. Hervorge-hoben wird der Einsatz-bereich Betonsanierung. 

FENIX NTM®

Thermal Healing

arpa fenix

Joachim Schuster

www.fenixntm.com

Bei Oberflächenwerkstoffen wechseln die Trends immer wieder aufs Neue zwischen matt und hochglänzend. Arpa Industriale stellt mit FENIX NTM ein mattes HPL vor. Das Können des Materials steckt allerdings im Nano-Detail: sollte die per se kratzfeste Ober-fläche einmal beschädigt werden, lässt sich ein Kratzer mit dem Bügeleisen einfach weg bügeln.

OVISO

OLED

06-RIBAG-OVISO_Pendelleuchte_quer_3er_HG_Verl

Thomas Richner

www.ribag.ch

Das Schweizer Familienunternehmen RIBAG bietet als erster Leuchtenhersteller eine vollständige Produktfamilie mit Organischen LEDs an. Das bisherige Manko einer Langlebigkeit der OLEDs konnte mit 40.000 h Nutzlebensdauer der jüngsten Generation überwunden werden. In Zukunft soll das warme blendfreie Licht flächige Lichtquellen ersetzen. 

UHPC

Ductal

MuCEM

Laura Fernandez

www.ductal.com

Ultra-High Performance Concrete ist mit Druckfestigkeiten von 150-250 N/mm2 (im Labor bis 800 N/mm2) aktuell die Königsklasse der Betone. Lafarge Holcim darf sich mit Ductal als Vorreiter in der baulichen Anwendung des UHPC verstehen. Dabei wurde Ductal von Beginn an ausschließlich zusammen mit einer Projektbetreuung angeboten. Nur über dieses restriktive Verhalten wurde es möglich, Projekte wie das MUCEM in Marseille oder das Jean-Bouin Stadium in Paris zu realisieren. Laura Fernandez leitet das Ductal Team in Paris. 

© Médiathèque Lafarge – Charles Plumey-Faye – Rudy Ricciotti (architect)

MISSION ZERO

PVB rezykliert

pvb-rezykliert

Laura Cremer

pvb.interface.com

68% der negativen Umwelteinflüsse in der Teppichproduktion entfallen auf die Rohstoffproduktion. Interface Flor legt daher einen F&E-Schwerpunkt auf die Integration von rezyklierten oder nachwachsenden Materialien. Auf dem Weg zur neutralen /positiven CO2 Bilanz konnte Interface Flor mit der Integration von rezykliertem PVB als Dispersion einen weiteren Meilenstein erreichen. 

Holz in Form

Möbel und Innenraum

wave_maro_ebenhaolz

Christian Stallinger

www.vd-holzinform.de

Das Prägen ist eine alte Technik der Oberflächen Veredelung. Bei Holz in Form wird über Furnier-schichten und Leim ein Körper aufgebaut, in den Strukturen bis 10 mm Tiefe gepresst werden können. Es entstehen sehr hoch-wertige, robuste und prägnante Oberflächen für die Gestaltung von Möbeln und Innenräumen. 

DIGITALDRUCK

materialunabhängig

fi_S2Q5083

Sabina Schloffer

www.vianova.cc

Das burgenländische Unternehmen bringt Digitaldrucke auf Fußböden, Fassaden, Wandver-kleidungen, ect. Dabei zählt McDonalds zum langjährigen Kundenstock, was für die Belastbarkeit der Drucke spricht. OFROOM hat mit Vianova das Projekt material:portraits umge-setzt. Dabei wurde auf so unterschiedliche Materialien wie Titanblech, Kunststein oder Gips, auf glatten oder strukturierten Oberflächen gedruckt – alles in beeindruckender Qualität. 

FKN FASSADE

CALOSTAT

evonik

Matthias Effinger od Gabriele Gärtner

www.calostat.de

Calostat ist mit einem λ=0,019 W/(mK) ein neuer Hochleistungsdämmstoff, der keine Feuchtigkeit aufnimmt, nicht brennbar ist und vor allem in jedem Temperaturbereich leistungsstabil bleibt. D.h. Calostat dämmt auch effektiv im Sommer.  Die FKN Gruppe entwickelte damit ein neues Fassadensystem, das bei einer Dicke von 12 cm einen U-Wert > 0,15 W/m2K) erreicht. 

GEFÜLLTER ZIEGEL

Porotherm

FP-Wienerberg

Vanessa Rausch

www.wienerberger.at

Der gefüllte Ziegel von Wienerberger markiert eine Trendwende. Weg vom WDVS, zurück zum monolithischen Bauen. So einfach sich der Ziegel mit Mineralwolle präsentiert, so skeptisch sind dessen Beobachter. Wie sieht es auch mit der Baufeuchte? Gibt es Schimmelbildung? Kältebrücken über den Mörtel? Wienerberger steht Rede und Antwort. 

ALBA BALANCE

Latentwärmespeicher

Alba_Balance-sml

Jens Koch

www.rigips.at

Am Donnerstag, den 12. März wurde erstmals in Wien, in Kaisermühlen, im Zuge eines Dachgeschossneubaus (Holodeck) die Rigips Alba Balance verbaut. Die Platte verspricht über mikroverkapselte Paraffin Kügelchen eine Speichermasse entsprechend einer 7 cm Betonplatte und schützt so vor sommerlicher Überhitzung – ohne Klimaanlage. 

LAPITEC

Feinsteinzeug

lapitec

Peter Mingram

www.lapitec.at

Lapitec wird beschrieben als „gesinterter Stein aus durchgefärbtem Feinstein-zeug“. Das neuartige porendichte Material ist universal Innen und Außen anwendbar, stoßfest, feuerfest, säurebeständig, frostbeständig, kalibriert, in einzigartigen Platten-größen von ca 3,3 x 1,5 m zu beziehen und: schön.

CERO von SOLARLUX

Glasschiebeelemente

cero

Michael Nemeczek

www.cero.de

Solarlux ist bekannt für ihr Glasfaltsystem. Dieses Programm wird mit neuen Schiebeelementen namens Cero nun erweitert. Trotz beeindruckender Elementgrößen von bis zu 15 m2 oder 6 m Höhe bleiben die Rahmen erstaunlich filigran – und bewegbar. 

UNIGLAS FACADE

HGV - Holz-Glas-Verbund Fassadensystem

uniglas

Hanspeter Petschenig

www.petschenig.com

Holz geht als Baustoff neue Wege und tastet sich im Geschossbau als ökologischer Baustoff nach oben. Im Hause Petschenig wurde diese Marktentwicklung bereits vor Jahren ernst genommen und in die Forschungs- und Entwicklungsarbeit aufge-nommen. Ergebnis ist ein völlig neues Holz-Glas-Verbundsystem, das als Serienprodukt mit dem Namen UniGlas Facade der Architektur nun für die Gestaltung der Gebäude-hülle zur Verfügung steht. 

DEKTON

Mineralwerkstoff

dekton

Oliver Reitter

www.dekton.com

Eine neue Partikel-sinterungstechnologie stellt Hochdruck- und Hochtemperaturprozesse nach, wie sie in der Natur über eine Dauer von tausenden von Jahren zur Bildung von Naturstein führten. Daraus ergibt sich nun für die Architektur ein neuer – universal einsetzbarer – Mineral-werkstoff: Dekton. 

TERRAWAY

Versickerungsflächen

terraway

Gerald Steinbauer

www.terraway.info

Der Einfluss des Boden-verbrauchs auf die Klimaveränderung unseres Planeten wird wenig besprochen. EU-weit wird zur Reduktion von ver-siegelten Flächen aufge-rufen. Österreich zeigt sich hierin zurück-haltend. Zeit, dieses wichtige Thema ins Zentrum zu rücken. TerraWay bietet eine technisch, ökologisch und ästhetisch anspruchsvolle Lösung für wasser- und luftdurchlässige, belastbare sowie vielfältig gestaltbare Wege und Flächen.

BARTENBACH + ALANOD

Tageslichtsysteme

bartenbach

Andreas Danler

www.bartenbach.com

Bartenbach legt seinen F&E-Schwerpunkt auf Tageslichtsysteme. Um Licht zb auch in engen Lichthöfen bis ins Erdgeschoss zu leiten werden Materialien mit höchster Reflektions-leistung benötigt.  In Kooperation mit Alanod entstehen neue Produkte, neue Oberflächen, … für neue Lichträume. 

ACCOYA HOLZ

Acetyliertes Holz

Accoya 2

Friedrich Suppan

www.accoya.com

Holz wird für einige Stunden in Essigsäure-anhydrid getränkt und getrocknet. Es entstehen keine umwelt-belastenden Nebenprodukte – aber ein modifiziertes Holz mit der Dauerhaftigkeits-klasse eines Tropen- holzes. Accoya gibt eine Garantie von 50 Jahren auf die Haltbarkeit des Holzes, bei Wasser-/Erdkontakt 25 Jahre. 

VESCOM

Akustikvorhänge

vescom

Susanne König

www.vescom.com

Neue textile Fasern und neue Webtechnologien geben erstmals den leichten, transparenten Vorhangstoffen eine akustische Leistung dazu! Das ermöglicht ein ein-faches Nachjustieren der Raumakustik, bietet aber auch umgekehrt bereits in der Planung ein flexibles Nachhallverhalten von Räumen mit unterschied-licher Nutzung. 

UHPC

Ultra High Performance Concrete

uhpc

Bernhard Monai

www.der-wasserwirt.at

Spätestens seit Eröffnung des MUCEM in Marseille ist der UHPC (Ultra High Per-formance Concrete) nun breit bei den Architekt_innen bekannt. In Österreich bietet SW Umwelttechnik eine auf die österreichischen Res-sourcen abgestimmte UHPC Mischung und Bernhard Monai ist die Kompetenz für Anwendung und Produktentwicklung.

SEFAR

ARCHITECTURE VISION

sefar

Heidrun Matthäus

www.sefar.ch

Sefar ist weltweit führender Anbieter für sog. Monofil-Präzisions-gewebe = hochresistentes Filtergewebe. Die Ent-deckung der Architektur als zusätzliches Anwen-dungsgebiet ist jung, der Ansatz dafür umso inspi-rierter und offen für kreative Inputs. Sefar bietet neue Lösungen im Bereich Akustik, Beschat-tung,Dekor,Lichtstreuung, Lichtleitung – und ganz neu: Medienarchitektur. Letzteres in einer Art, in der das Gewebe wie eine Platine zur Bestückung dient. 

SLENTITE

PU Aerogel

slentite

Nils Mohmeyer

www.slentite.com

AEROGELE sind bekannt als Hochleistungsdämmstoffe. Im Allgemeinen sind solche auf Silica Basis gemeint. BASF bringt mit SLENTITE nun ein Aerogel auf PU Basis am Markt. Mit einer Leitfähigkeit von 0,016 W/mK und Eigenschaften wie diffusionsoffen, kapillaraktiv, feuchteregulierend und einer sehr guten Verarbeitbarkeit wird von einer Revolution im Dämmstoffbereich gesprochen. BASF wird ab 2014 eine Pilotanlage für Mustermengen in Betrieb nehmen und zeigt sich offen für Pilotprojekte und Anwendungsexperimente. 

WOODCOAT

Pulverbeschichtung auf Holz

WOODCOAT

Daniel Wyder

www.woodcoat.ch

Beim Pulverbeschichtungs-verfahren wird ein elektrisch leitfähiger Werkstoff mit Pulverlack beschichtet. Holz ist ein schlechter elektrischer Leiter. Also war die hochwertige Pulverbeschichtung bislang den Metallen vorbehalten. Bislang – Ramseier Woodcoat ist Entwickler und Hersteller für Pulverbeschichtung auf MDF.

ACCOYA

Acetyliertes HOlz

Accoya 2

Friedrich Suppan

www.accoya.com

Holz wird für einige Stunden in Essigsäure-anhydrid getränkt und getrocknet. Es entstehen keine umweltbelastenden Nebenprodukte – aber ein modifiziertes Holz mit der Dauerhaftigkeits-klasse eines Tropen-holzes. Accoya gibt eine Garantie von 50 Jahren auf die Haltbarkeit des Holzes, bei Wasser-/Erdkontakt 25 Jahre. 

BASWA acoustic

BASWAPHON cool

baswa1

Dominik Egli

www.baswa.com

Harte Oberflächen wie Stein und Glas erwirken einen Nachhalleffekt in Räumen. Dieser beeinflusst Wohlbefinden und Konzentration negativ. Akustische Korrekturen werden notwendig. BASWA hat sich hierin mit Unsichtbarkeit einen Namen gemacht. Die Akustikputze von BASWA zeigen kein Perforationsmuster. Das System kann mittels Kapillarverrohrung auch die Aufgaben der Raumklimatisierung übernehmen und ganz neu: mit einer Betonkernaktivierung kombiniert werden.

BOEHME SYSTEMS

cocu® PV

cocu

Andreas Stengl

www.boehme-systems.com


!!! WIR WURDEN INFORMIERT, DASS DAS UNTERNEHMEN NICHT MEHR LÄNGER TÄTIG IST !!!


 

 

BOEHME SYSTEMS hat die Photovoltaik Schindel erfunden. Der Spezialist für Metallschindel-Fassaden kombiniert in cocu PV Aluminium Schindeln mit PV-Folien und schafft damit ein multidimensional verformbares und doch selbsttragendes PV-Modul. Jede beliebige Dach- oder Fassadenform kann damit verkleidet werden und Strom auch bei Schwachlicht liefern. 

WINDMÖLLER

PURLINE ECO

windmoeller

Heiko Schmidt

www.windmoeller.de

Die Vermutung, Post-Oil-Produkte müssten gegen-über petrochemisch her-gestellter Materialien Qualitätsabstriche in Kauf nehmen, wird von Windmöller Flooring widerlegt. Das Gegenteil ist der Fall: PURline eco wird zu 90% aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und toppt dabei die Qualitäten marktüblicher Polyurethan-Böden. Raps- und Rizinusöl bilden die Basis für den 100% PVC, Chlor, Formaldehyd und Lösungsmittel freien Bodenbelag. 

 

LEHMORANGE

PCM Lehmbauplatte

lehmorange

Peter Gmeiner

www.lehmorange.de

Die ökologischen und raumklimatischen Quali-täten des Lehm werden von Lehmorange mit den neuesten Innovationen wie Latentwärmespeicher oder Kohlefaserheizung ange-reichert. Ein Upgrade des Low-Tech Baustoffs zur High-Tech Funktions-platte.

CREE

Holzgeschossbau

09_cree

Michael Zangerl und Jakob Bonomo

Nachhaltigkeit im Baugewerbe erfordert eine neue Art des Bauens; das inkludiert den Einsatz von innovativen Materialien und Techno-logien sowie eine Be-wusstmachung des Bauens als Prozess von der Planung bis zur Rezy-klierbarkeit. CREE präsentiert den Geschoss-bau (bis 30 Stockwerke) aus Holz und definiert CO2 Neutralität und Ressourceneffizienz als neuen Maßstab auch für urbane Bauwerke.

HELIOPAN

Solarfassade

09_heliopan

Mario Maroh

www.heliopan.at

Die Funktionsfassade Heliopan vereint die Leistungen: Kühlen, Heizen, Stromerzeugung und Sonnenschutz in einem flexibel gestaltbaren Kompaktsystem. Haus-technik und Gebäudehaut spielen konsequent und systematisch zusammen. Eine österreichische Entwicklung.

V.FRAAS

Textilbewehrung

09_fraas2

Roy Thyroff

www.solutions-in-textile.com

Das Traditionsunternehmen im Bereich textiler Accessoires, entwickelt und produziert seit 2008 hochinnovative textile Bewehrungen für Beton und Verbundwerkstoffe. Dünn-wandige Betonelemente mit Allgemein Bauaufsicht-licher Zulassung wurden bereits in verschieden-sten Bauprojekten reali-siert.

BUZZISPACE

Filz aus PET

buzzi

Franz Steiner

www.buzzispace.com

Upcycling meint die Wiederverwertung von Reststoffen zur Her-stellung neuer Produkte die hochwertiger sind als die Ausgansstoffe. Buzzispace ist ein her-ausragendes Beispiel für diesen Themenkreis. Aus PET Flaschen wird Filz erstellt – und eine Reihe von Designprodukten, die die akustischen und brandschutztechnischen Erfordernisse in der Architektur erfüllen.

OSRAM

ORGANISCHE LED

osram

Karim Momen

www.osram.at

OSRAM steht mit der zweiten seriellen Generation von OLEDs für den Einsatz im Design- und Architekturbereich mit transparenten oder verspiegelten OLEDs noch am Anfang der Markt-einführung – verweist jedoch auf die ähnlich rasante Entwicklung wie sie LEDs erfahren durften. Im Unterschied zu LEDs sind OLEDs blendfreie, hauchdünne Flächenlichtquellen mit geringer Wärmeent-wicklung.

LEHMORANGE

PCM Lehmbauplatte

lehmorange

Peter Gmeiner

www.lehmorange.de

Die ökologischen und raumklimatischen Quali-täten des Lehm werden von Lehmorange mit den neuesten Innovationen wie Latentwärmespeicher oder Kohlefaserheizung ange-reichert. Ein Upgrade des Low-Tech Baustoffs zur High-Tech Funktions-platte.

WOODCOAT

Pulverbeschichtung auf MDF

09-woodcoat2

Daniel Wyder

www.woodcoat.ch

Beim Pulverbeschichtungs-verfahren wird ein elek-trisch leitfähiger Werk-stoff mit Pulverlack beschichtet. Holz ist ein schlechter elektrischer Leiter. Also war die hochwertige Pulverbe-schichtung bislang den Metallen vorbehalten. Bislang – Ramseier Woodcoat ist Entwickler und Hersteller für Pulverbeschichtung auf MDF.

TRIMO

Qbiss.One / Qbiss.Air

09_trimo bild2

Thomas Weber

www.trimo.at

Das slowenische Unter-nehmen Trimo ist Innova-tionsträger für Fassaden und Dächer. Der techno-logische und ästhetische Anspruch des Unternehmens wurde 2010 mit dem Red Dot Award für das System ArtMe bestätigt. Einen völlig neuen Weg geht Trimo nun mit Qbiss.Air – einem Glasfassaden- und Wandsystem mit einem Multilayer-Hochleistungs-dämmkern.

BOGNER

Blackinox

09 bogner

Manfred Thaller

Bogner Edelstahl ist bekannt für ein sehr umfassendes Produkt-sortiment und als Vertriebspartner internationaler Edel-stahlveredler wie z.B. Rimex Metals. Neu im Portfolio – und entwickelt im Haus Bogner – ist BlackInox.

KRONOS

Titandioxid

Typenliste_DE_2010 LR

Stephan Peter Blöß

www.kronos.de

Titandioxid ist photo-katalytisch aktiv. Grob erklärt bedeutet dies, dass das weisse Pulver Schadstoffe wie Stick-oxide mittels Sonnenlicht in harmlose Nitrate und Wasser umwandeln kann. Insbesondere im urbanen Raum ist die zukünftige Berücksichtigung von photokatlaytisch aktiven Baustoffen zur Reduktion von Luft- und Wasserver-schmutzung unumgänglich.

KEIMFARBEN

Keim Soldalit-ME

11_keimfarben-kl2

Wolfgang Stein

www.keimfarben.at

Soldalit-ME  ist eine photokatalytische Fassadenfarbe mit Titan-dioxid, deren Potential für eine maßgebliche NOx-Reduktion durch Studien und Freilandversuche untermauert wird. Es gilt weiters zu betonen, dass die photokatalytische Wirkung keiner zeitlichen Abnutzung unterliegt.

TAIYO / BIRDAIR

Tensotherm

tensotherm2

Peter Kastner

www.taiyo-europe.com

Tensotherm ist ein mehr-lagiges Teflontextil, gefüttert mit dem transluzenten Hochleis-tungsdämmstoff Nanogel (Aerogel), entwickelt von Birdair (USA). Textiles Bauen erhält damit eine neue Dimension im Bereich akustischer und energie-technischer Leistungen. Taiyo ist europaweit einziger Anbieter dieses Hochleistungs-Texitls.  

VELUX

Tageslicht Spot

VELUX BILD

Christina Brunner

www.velux.at

Velux beschäftigt sich über das Kerngeschäft des Fensters mit der allge-meinen Frage der Tages-lichtnutzung und Tages-lichtplanung. Der Tageslicht-Spot (auch als Design Objekt aus der Schmiede Ross Lovegrove) ist Repräsentant der wachsenden Produktgruppe, die hochwertige Reflek-torbleche aus dem LED Bereich kommend, zur Tageslichtlenkung anwen-den. Natürliches Licht im fensterlosen Raum.

TECHNOPOR

Technolith

11-technopor2

Armin Rainer

www.technopor.com

Im Kontext der wachsenden Ansprüche an die Gebäude-hülle wächst auch die Komplexität des Schich-tenaufbaus und der Anschlussdetails eines Bauwerkes. Der Denkansatz des monolithischen, einfachen Bauens ist in unseren Breitengraden verloren gegangen. TECHNOlith führt mit der Kombination Sichtbeton und Glasschaum-Granulat zurück in diese Zukunft.

RICHLITE

Richlite

11-richlite2

Arnd Pfeiffer

www.pfeiffer-germany.de

Richlite ist nicht neu. Der hochfeste Holzwerk-stoff wurde bereits in den 40er Jahren in den USA erfunden, erst von der NASA zurück gehalten, später im Einsatz für Industrieküchen, wurde das Produkt erst in den 90er Jahren als Platten-ware der Kreativindustrie (in den USA) zugänglich gemacht. Ab 2012 wird Richlite nun auch in Europa erhältlich sein. 

SHAW INC

Cradle-to-Cradle Teppichfliesen

11-shaw2

Bernard Bouckaert

www.shawinc.com

Auf dem Weg zur Post-Oil-Gesellschaft ist die Teppichindustrie zur Innovation gefordert. Neue Garne werden ent-wickelt, die Backings rezyklierbar konzipiert. Deklariertes Ziel: Cradle-to-Cradle. Was der Markt heute an neuen Optionen anzubieten beginnt, wurde bei Shaw lange schon vorbereitet. Der Anteil an rezyklier-ten, bereits rückgeholten Teppichen im Herstell-ungsprozess liegt bei 20%.

DURCRETE

Nanodur

durcrete2

Bernhard Sagmeister

www.durcrete.de

Durcrete bietet mit Nanodur einen markt-reifen, relativ kosten-günstigen und „normal“ verarbeitbaren UHPC an. Für die Bau München 2011 wurde exemplarisch eine Betontreppe mit selbst-tragendem Stiegenlauf in einer Betonstärke von nur 29 mm produziert, beid-seitig in Glas-Wangen verklebt. Dabei liegen die Belastungstests pro Stufe bei über 2t!

SEFAR

Vision

sefar2

Jerome Lugrin

www.sefar.ch

Sefar ist weltweit führender Anbieter für sog. Monofil-Präzisionsgewebe = Filtergewebe. Die Entdeckung der Architektur als zusätzliches Anwendungsgebiet ist jung, der Ansatz dafür umso inspirierter und offen für kreative Inputs. Sefar bietet neue Lösungen im Bereich Akustik, Beschattung, Dekor, Lichtstreuung, Lichtleitung und Medienarchitektur.

QUANTUM GLASS

Sageglass

quantum-glass2

Julien Orillard

www.quantumglass.com

SageGlass ist ein ausgereiftes elektro-chromes Glas, mit welchem Licht- und Wärmedurchlass effizient reguliert werden können. Beschattungen sind nicht weiter notwendig, Passivnutzung der Sonnenenergie jedoch gleichzeitig möglich.

ASPAN AEROGELS

Spaceloft

spaceloft2

Michael O'Connor

www.stadur-sued.de

Vor ein paar Jahren zählten Aerogele noch zu den Wundermaterialien der Zukunft. Heute dominieren sie klar den Innovations-bereich der Wärmedämm-materialien. Aspen Aerogels ist einer der beiden Aerogelhersteller mit Konzentration auf die Produktion von Dämm-Matten. Dies nicht seit gestern, sondern seit gut einem Jahrzehnt. Ein sprunghafter Zuwachs der Produktionskapazitäten soll nun zum Markt-durchbruch führen.

UNGER DIFFUTHERM

UdiRECO

unger-diffutherm2

Bernhard Schille

www.unger-diffutherm.de

UdiRECO ist ein atmungs-aktives, diffusions-offenes Dämmsystem auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Der Anwen-dungsbereich konzentriert sich auf Gebäudesanie-rungen und bietet hier systemintegriert eine Ausgleichsvariable von bis zu 20 mm für Mauerwerksunebenheiten.

TRISOPHON ISOPHON

Trisophon Verbundglasssystem

TRISOPHON2

Mike Förster

www.trisophon.de

Das Trisophon Verbund- glasssystem ist ein angriff- und durchschuss- hemmendes Isolierglas, das quasi „zufällig“ einen U-Wert von 0,3 W/m2 erreicht, dies bei sehr geringem Gewicht. Den bevorzugten Einsatz im Shop Bereich ergänzt Trisophon ideal mit einem werksinternen Laser- zentrum, den Gestaltungs- möglichkeiten mittels Cerion 3D Innengravur oder integrierter LED.

TRIPAN

LEICHTBAUPLATTEN

TRIPAN

Andreas Pfleger

www.tripan.at

Das österreichische Unternehmen Tripan ist eine Innovations-Fundgrube für Leicht- bauplatten. Unterschied- lichste Plattenkerne und –oberflächen werden entsprechend dem allge- meinen Grundsatz der Composites Industrie individuell und bedarfs- orientiert konfiguriert. Die Produktanwendungen reichen von der Fahrzeug- industrie über Fassaden- und Dekorplatten bis hin zur Kühl-, Akustik- oder Lichtleitdecke.