MATERIAL FÜR DIE ZUKUNFT

21.09.2017

INCREMENTAL 3D

KRONOS INTERNATIONAL

H-GLASS

LAFARGE ZEMENTWERKE

MAREINER HOLZ

ROEFIX

Mit Klick auf die Images gelangen Sie zur Video Dokumentation des Vortrages. Dauer pro Vortrag: 6 min

INCREMENTAL 3D

3D Druck mit Beton

180_DSC_3777

Lukas Härtenberger

www.incremental3d.eu

Seit drei Jahren entwickelt ein Team an der Uni Innsbruck mit BAUMIT an einem 3D Druck mit Beton. Die zu lösenden Aufgaben umfassten die Gestaltung einer geeigneten Mörtelmischung, die Entwicklung von passenden Druckköpfen und nicht zuletzt die Übertragung von 3D Modellen als Ausführungsbefehle an den Roboter. Die Technologie steht nun am Markteintritt. Objekte und Möbel sind bereits in kleinen Serien in Produktion. 

KRONOS INTERNATIONAL

Titandioxid

tio2

Thomas Koch

www.purebau.com

Titandioxyd (TiO2) kann Schadstoffe über Photokatalyse in harmlose Nitrate und Wasser umwandeln. Die Luft wird gereinigt. TiOkann unterschiedlichsten Materialien und Produkten beigemengt werden, sodaß Gebäudehüllen, wie auch befestigte Flächen luftreinigend wirken können. Die Ausstattung eines Straßenzugs mit TiO2 kann die Luft in einem Ausmaß reinigen, das 100 autofreien Tagen entspricht. Um dieser unsichtbaren Leistung mehr Gewicht zu geben, wurde das Forschungsprojekt PureBau ins Leben gerufen und unter anderem Mess- und Demonstrationsgeräte entwickelt, die die Wirkung der Titandioxyde sichtbar machen. 

H-GLASS

Farbstoff Solarzelle

h-glass

Ivano Pola

www.g2e.ch

Während Ivano Pola in Nenzing die Farbstoff Solarzelle vorstellt, wird in Graz der Science Tower eröffnet. Das Gebäude ist das erste in Österreich, das mit Farbstoff Solar-zellen an der Fassade ausgestattet ist. Die Technologie ist der pflanzlichen Photosynthese nachempfunden und verwendet Farbstoffe, um Energie zu ernten. Dies funktioniert auch bei diffusem Licht im Innenraum.  So, wie der Mensch vor etwa 2000 Jahren Pflanzen zu seinem Wohl-befinden in den Innenraum geholt hat, können wir heute äquivalent dazu die Energieernte in Form von Objekten oder Gestaltungen in den Innenraum holen. 

LAFARGE ZEMENTWERKE

Airium

AIRIUM

Anja Ebenschweiger

www.airium.at

Seit Mai dieses Jahres bietet Lafarge in Österreich einen neuartigen mineralischen Dämmstoff an. Das Produkt wird vor Ort in einem speziellen LKW aus Protein, Zement und Wasser produziert und bietet bei geringen Kosten sehr vorteilhafte Qualitäten: nicht brennbar, dauerhaft & recyclingfähig, schallabsorbierend, Raumklima regulierend und vor allem flexibel in Dichte und Dämmeigenschaft. Monolithische und nachhaltige Bauweisen können mit Airium neu formuliert werden. 

MAREINER HOLZ

Kebony Holz

1127_kebony_scots_pine_terrace_28_x_120_ds_72_1

Martin Breitenberger

www.mareinerholz.at

Mareiner Holz setzt auf ökologische Brettveredelung und arbeitet mit den Elementen Erde, Luft, Feuer und Wasser. So werden schöne Architekturen mit soliden Holzprodukten veredelt. Neu im Sortiment bei Mareiner Holz ist Kebony. Mit Furfurylakohol modifiziert erreicht es Premiumqualität entsprechend einem Tropenholz und ist funktional und konstruktiv sowhl innen als auch außen anwendbar. 

ROEFIX

Aerogel Putz

aerogel-röfix

Christian Höberl

www.roefix.at

Hochleistungs-Dämmstoffe reduzieren Außenwandstärken und zeigen ob steigender Nutzflächen Preise  im urbanen Raum Amortisations-zeiten von nur 5 bis 10 Jahre. Diesbezügliche Tendenzen sind in aktuellen Fassadensystemen klar abzulesen. Zu den Vor-reitern zählt hier das Unternehmen Röfix mit seinem Aerogel-Dämmputz System. Die Wäremleit-fähigkeit liegt bei 0,028 W/mK, die Auftragsdicke kann bis zu 15 cm betragen. Das mineralische System ist diffusionsoffen und zählt zu den baubiologisch empfehlenswerten Dämm-stoffen mit Brandverhalten A2.