bild_glas

OFROOM gestaltet das Rahmenprogramm zum Thema Glas für die zweite Architect@Work in Österreich am 12. und 13. Oktober in der Stadthalle Wien. 


 

 

In der Steinzeit wurde schwarzer Obsidian, Vulkanisches Glas, ob seiner Härte und seines scharfen Bruchs als Werkzeug geschätzt, gehandelt und über hunderte Kilometer verbreitet. Ca. 5000 Jahre v. C. wurde dann erstmals Quarz zu Glas, jener gefrorenen, unterkühlten Flüssigkeit, geschmolzen. Glas gestaltete das Schöne und Kostbare und brachte erst Licht, später Transparenz in die Architektur.

 

Neben zahlreichen Bearbeitungstechniken für Glas, die in den letzten Jahrzehnten neu entwickelt wurden, zeigt sich heute eine auffallende Tendenz zur Funktionalisierung des Materials – für Verschattungen, zur Energiegewinnung, als Licht- und Medienelement. Daneben werden konstruktiv und bauphysikalisch die Grenzen des Materials ausgelotet.

 

Die OFROOM Sonderausstellung zur zweiten Architect@Work in Wien zum Thema GLAS macht Innovation anfassbar. Schwerpunktmäßig präsentiert die Musterausstellung jüngste Entwicklungen, Produkte und Forschungsprojekte der Glasbranche zu den Themen Konstruktion, Gestaltung, Funktion und Design.

llk_1900

Lasvit Liquidkristal, entwickelt mit Ross Lovegrove


 

 

opv_1900

Merck Performace Pigments in Organischer Photovoltaic (OPV)


 

 

ice_h_1900

ICE-H Glasveredlung bei Glas Marte


 

 

cricursa_1900

9 m Rutsche aus gebogenen, laminierten Gläsern, Cricursa und Eckersley O’Callaghan


 

 

05_43_1900

Glaskunst aus dem Atelier Weidmann

editie-logo

OFROOM Rahmenprogramm zur ARCHITECT@WORK am 12. und 13. Oktober 2016 in der Stadthalle Wien.

 

Roland Rainer Platz 1, 1150 Wien

 

Kostenloser Eintritt über

Registrierung mit dem Code: OF 8754


 

 

VORTRAGSPROGRAMM


 

12. OKTOBER

 

14:00

Marc Weidmann – Atelier Weidmann

 

16:00 

Tim Macfarlane – Glass Light and Special Structures

 

18:00 

David Ševčík – Lasvit


 

 

13. OKTOBER

 

14:00

Jutta Albus – Universität Stuttgart Institut für Baukonstruktion

 

16:00

David Müller – Merck