VORTRAGSPROGRAMM BETON

17. SEPTEMBER 2015, A@W

3D Druck

 

Nanobeton für 3D Druck, am Beispiel eines Lampenschirms, Betontechnologie von G.Tecz


 

Das anspruchsvolle Vortragsprogamm am zweiten Veranstaltungstag der ARCHITECT@WORK gibt Möglichkeit, aktuellste Erkenntnisse aus der Betonforschung zu erfahren und zukünftige Entwicklungen vorauszudenken. 


 

 

 

 

 

 

 

 

14.00 UHR

 

MARTIN LEUTE, WÖLLNER AUSTRIA GMBH – GEOPOLYMERE

BublonStein_MLE2015-bearb

Vortrag konzipiert und powered by arch.ing

archinglogo_quer_gross


 

Altes Bindemittelwissen mit neuesten Technologien zu vereinen ist eines der vielen Themen, mit dem Hr. Leute sich beschäftigt. Die verkieselnde Wirkung von Wasserglas war bereits den Ägyptern bekannt. Heute wird das Bindemittel neu definiert. Vielen ist der Begriff Geopolymer bereits geläufig und oft wird er als Betonersatzstoff bezeichnet. Wo Beton als Bindemittel an seine Grenzen stößt, bietet Geopolymer zementfreie Alternativen. Säureresistenz und Hochtemperaturbeständigkeit sind nur einige der vielen Vorteile dieses Systems. Wo und wie man Geopolymere einsetzen kann, wird anhand praktischer Beispiele gezeigt.

 

16.00 UHR

 

THOMAS TEICHMANN, G.TECZ ENGINEERING – QUANTZ UHPC

3D-Druck


G.tecz Engineering, Thomas Teichmann/ Gregor Zimmermann, sind eine Forschergruppe im Bereich der UHPC Betone. Sie erstellen Rezepturen und sind darin weltweit federführend. Dabei werden lokale Ressourcen und Produktionsprozesse berücksichtigt und die Mischungen über algorithmische Steuerungen optimiert. Diese individuelle mathematische Herangehensweise wird unter dem Begriff Quantz – Technologie gefasst. Zu den aktuellen Erfindungen zählt ein erster Nano-Beton für 3D-Drucker, welcher auf die bisweilen eingesetzten Polymer gebundenen Bindemittel verzichtet. Nicht zuletzt bietet das Unternehmen auch eine Fertigmischung (MyUHPC) über Internet zum Kauf an und lädt zu Workshops für Experimentierfreudige. 

 

18.00 UHR 

 

BEI INTERESSE UHPC WORKSHOP

 

Anmeldungen bitte an cb@ofroom.at